Home / Lokales / Rheinland-Pfalz / Rheinhessen / Einzelhandel und die Gastronomie: Aufschwung in Sicht?

Einzelhandel und die Gastronomie: Aufschwung in Sicht?

Veröffentlicht am: 24. Oktober 2021|Kategorien: Lokales, Rheinhessen|

Niedrige Infektionszahlen lassen weitere Lockerungen zu

Nach der dritten Welle hat der Einzelhandel in Ingelheim bereits seit Mitte Mai wieder ohne Unterbrechung geöffnet. Kunden benötigten für den Einkauf keinen Test, was eine große Erleichterung für die Geschäfte und Kunden ist. „Wir haben „ganz normal“ geöffnet, die Kunden können ohne Termin und Test vorbeikommen“, so Jana Thiemann, die Inhaberin der Boutique Modetreff im Panoramahaus. Die Anzahl der Kunden ist auf eine Person pro 10 qm begrenzt und das Tragen einer Maske ein „Muss“. Auch bei Flächen ab 801 qm gilt ab 2. Juli 2021 diese Regel. Die Gastronomie kann seit Juni öffnen. Es ist dort kein Test mehr notwendig, wenn auf der Terrasse bewirtet wird, jedoch möglichst mit digitaler Kontakterfassung. Hier bietet die LUCA-App eine Erleichterung zur Dokumentationspflicht. Wichtig ist, dass eine Maske bis zum Tisch getragen wird, der Abstand von 1,5 m eingehalten und die Hände desinfiziert werden. Die sogenannten Aha-Regeln! sind in der Zwischenzeit bekannt und es wird sich im Allgemeinen darangehalten. Im Innenbereich muss weiterhin ein Schnelltest vorgewiesen werden.

 

Sorgen die letzten Lockerungen nun endlich für den ersehnten Aufschwung?

Stephan Trautmann, Vorstandsvorsitzender des Gewerbevereins Ingelheim aktiv führt dazu aus: „Wir hoffen, dass es nun auch langfristig aufwärts geht. Bis jetzt musste kein Händler bei uns coronabedingt schließen, das ist schon einmal positiv. Die Gesamtsituation hat sich beim Einzelhandel und den Gastronomen durch die positive Entwicklung der Zahlen gebessert. Dennoch ist es bei dem einen oder anderen immer noch eng. Dazu kommt, dass nun Personal fehlt, das in den letzten Monaten nach Hause geschickt wurde. Wir hoffen und arbeiten daran, dass die Schließungswelle nun endgültig ausbleibt. Die Impfungen nehmen langsam Fahrt auf, zudem stehen Schnelltest-Center zur Verfügung. Genau aus diesen beiden Gründen hoffe ich, dass sich die Lage langfristig verbessert.“

Ingelheim aktiv – hilft den Mitgliedern in der Coronazeit

Zur Unterstützung des Einzelhandels hat sich der Gewerbeverein Einiges einfallen lassen. Stephan Trautmann, der Vorstandvorsitzende des Gewerbevereins bemerkt: „Wir wollen in dieser schwierigen Zeit in der Innenstadt ein Zusammengehörigkeitsgefühl schaffen“. Hierzu wurden in letzter Zeit verschiedene Maßnahmen von Ingelheim aktiv ins Leben gerufen, die übermitteln sollen, dass der Einzelhandel nicht alleine gelassen wird. In dieser Hinsicht wurden die Geschäfte mit über 30 Abstandshaltern ausgestattet, Plakate „Lokal Einkaufen“ aufgehängt, über 2500 medizinischen Masken und Saat-Tütchen als kleines Dankeschön für die Kunden verteilt. Eine weitere Aktion war die Verteilung von Soforttest an die Mitglieder von Ingelheim aktiv e. V., die sehr gut angenommen wurden. Die Auslosung eines Gewinnspieles mit dem Hauptpreis einer Reise wurde im Juni durchgeführt.

 

Die Gutscheine von Ingelheim aktiv e.V. sind fest etabliert. In diesem Zusammenhang appelliert der Vorstand von Ingelheim aktiv, dass die Menschen ihre Ingelheim-aktiv- Gutscheine auch einlösen. Davon profitieren die Ingelheimer Einzelhändler, denn sie bekommen das Geld für den Gutschein, den sie durch den Einkauf des Kunden erhalten haben, bei der Sparkasse oder MVB bar ausgezahlt. Ein nützliches Instrument ist die Internetseite Ingelheim.help. Dort findet der Interessent die aktuellen Kontaktmöglichkeiten der einzelnen Geschäfte, aber auch, was die Läden Besonderes zu bieten haben. „Die Resonanz ist sehr gut, die Webseiten haben sich bis heute gut etabliert, das sehen wir an den täglichen Klickraten. Wir hoffen, dass  mit dem Fortschreiten der Impfungen die Menschen auch wieder langfristig ganz normal in Ingelheim bummeln gehen, die Geschäfte aufsuchen und soziale Kontakte in der Neuen Mitte, auf dem Wochenmarkt und am Marktfrühstück pflegen können“, so der Vorstand des Gewerbevereins Ingelheim aktiv. Ingelheim aktiv arbeitet eng mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Ingelheim zusammen.

 

Weitere Informationen: www.ingelheim-aktiv.com und www.ingelheim.help

Luca App:

Mit Hilfe der Luca-App sollen fehleranfällige und möglicherweise unvollständige Papierlisten größtenteils ersetzt werden. App-Inhaber legen sich einmalig ein Profil auf ihrem Handy an und können sich dann mit einem minütlich ändernden QR-Code in allen teilnehmenden Geschäften, Restaurants oder bei Veranstaltern einscannen. Beim Verlassen des Ortes checkt die Person wieder aus. Mit dem Luca Schlüsselanhänger kann ebenfalls schnell und sicher an allen Luca-Standorten eingecheckt werden.

Fotos:  Stephan Trautmann Bild.jpg; Schluesselanhaenger_Luca

BU: kING – Ingelheimer Kultur- und Veranstaltungshalle

Nach oben