Home / Lokales / Rheinland-Pfalz / Mittelrhein / Potential der Neuwieder Innenstadt stärker nutzen

Potential der Neuwieder Innenstadt stärker nutzen

Veröffentlicht am: 8. Dezember 2022|Kategorien: Mittelrhein|

OB Jan Einig begrüßte neue Citymanagerin Michaela Ullrich

„Ich bin überzeugt, sie wird wertvolle Anstöße geben und uns bei einer wichtigen Aufgabe kompetent verstärken“, freut sich Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig.   Die Rede ist von Michaela Ullrich. Vor ein paar Wochen hat sie ihr Büro als neue Citymanagerin in der Stadtverwaltung bezogen, erste Kontakte geknüpft und bereits Projekte mit angestoßen. „Es geht darum, die Innenstadt weiterzuentwickeln, attraktiver zu gestalten und dies langfristig zu sichern“, betont der OB. „Das Potential dazu hat Neuwied jedenfalls“, fügt Michaela Ullrich hinzu.

Mit reichlich Ideen und voller Tatendrang: So trat die neue Citymanagerin ihr Amt an. „Ich freue mich darauf, Neuwied weiter kennenzulernen und die Innenstadt mitgestalten zu dürfen.“  Dabei gibt sie sich betont optimistisch; Auch wenn zum Beispiel eine historische Altstadt fehle, von der sicherlich andere Städte profitierten, so habe Neuwied doch einen ganz eigenen Charme.

„Meine Idee ist es, die Innenstadt mehr zu einem Ort zu machen, an dem die Menschen nicht einfach nur Dinge erledigen, sondern an dem sie gerne Zeit verbringen und bewusst verweilen.“ Die Innenstadt solle sich freundlich und offen präsentieren. „So wie es auch die Menschen hier sind. Das ist mir nämlich direkt positiv aufgefallen. Als jemand, der nicht von hier stammt, wurde ich gleich freundlich und offen aufgenommen“, berichtet die gebürtige Bayerin.

Doch die Herausforderungen sind bekannt: „Die große Konkurrenz in unmittelbarer Nachbarschaft etwa. Oder ein im Wandel befindlicher Einzelhandel.“ Innenstädte müssten flexibler werden, betont Michaela Ullrich. „Der Handel ist wichtig. Er soll auch hier bleiben“, weiß die gelernte Betriebswirtin, die selbst mal eine Zeit lang selbstständig war. „Uns muss jedoch ein attraktives Zusammenspiel mit anderen Angeboten wie etwa Kunst und Kultur gelingen.“ Denn allein mit Handel könne man keine Innenstadt mehr attraktiv und lebendig gestalten. Zu stark sei die Konkurrenz des Onlinehandels.

Ullrich lässt aber auch keinen Zweifel daran, das Bewährtes nicht etwa abgeschafft werden solle: „Es muss nicht alles neu und anders sein. Aber es ist wichtig, andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, sie auszuprobieren. Oder halt eben auch mal zu verwerfen, wenn es keinen Sinn macht.“ Neben den Problemen, die es zu lösen gilt, liegt Ullrich der Austausch mit den Innenstadt-Akteuren am Herzen. Mit den Deichstadtfreunden läuft der Kontakt bereits: „Sie sind ein wichtiger Faktor.“

Ob Gewerbetreibende, Dienstleister  Anwohner oder Kundschaft: „Ich würde gerne von den Menschen vor Ort erfahren, was gut und was schlecht läuft, wo sie Bedarf sehen und ob sie vielleicht schon eigene Ideen haben“, lädt die neue Citymanagerin ein, telefonisch unter 02631 802 254 oder per Mail an mullrich@stadt-neuwied.de mit ihr Kontakt aufzunehmen.

 

Quelle Text & Foto:
Stadt Neuwied
Engerser Landstr. 17
56564 Neuwied

07.12.2022

 

 

Nach oben